NRW

Als Kindergeschenk verpackt: Zoll findet 178000 Euro Bargeld

Kriminalität

Freitag, 23. April 2021 - 13:04 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Bielefeld. Bei einer Fahrzeugkontrolle auf der Autobahn 2 bei Hamm-Rhynern haben Zollbeamte 178 000 Euro Bargeld gefunden. Die hohe Summe war in einem mit Kindergeschenkpapier verpackten Karton in einer Reisetasche zwischen Bekleidung versteckt, wie der Zoll in Bielefeld am Freitag mitteilte. Die beiden Insassen des Wagens mit polnischem Kennzeichen gaben an, sie seien von einem Geschäftstermin in Hagen auf dem Weg nach Berlin. In dem Geschenk sei eine Puppe für seine Tochter, erklärte der Fahrer.

Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Illustration

Da das Geschenkpaket jedoch schwerer war, als man es bei einer Puppe erwarten würde, öffneten die Beamten es und förderten aus dem Schuhkarton mehrere Bündel mit europäischen Banknoten zu Tage. Der Fahrer gab an, er wisse nicht, um wie viel Geld es sich handle und dass es ihm nicht gehöre. Die Zählung der Beamten ergab dann eine Summe von 178 000 Euro.

Wegen der fehlenden Anmeldung einer Summe von mehr als 10 000 Euro wurde gegen den Mann ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Das Bargeld wurde sichergestellt. Nach Fertigung aller erforderlichen Dokumente durfte das Duo weiterreisen. Die weiteren Ermittlungen führt nun das Zollfahndungsamt Essen im Auftrag der Staatsanwaltschaft Dortmund.

© dpa-infocom, dpa:210423-99-323982/2

Ihr Kommentar zum Thema

Als Kindergeschenk verpackt: Zoll findet 178000 Euro Bargeld

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha