NRW

Altmetall auf Schrottplatz fängt Feuer: Rauchsäule in Herten

Mittwoch, 21. Dezember 2022 - 12:20 Uhr

von dpa

© David Inderlied/dpa/Symbolbild

Die Metalle mit Kunststoffanteilen - etwa von Autos oder ausrangierten Waschmaschinen - seien auf dem Schrottplatz zu einem etwa zehn Meter hohen Haufen aufgetürmt gewesen. Deshalb habe es im Inneren weiter Glutnester gegeben. Am Morgen zogen Mitarbeiter den Schrott mit Baggern auseinander, damit die Feuerwehr die Teile einzeln ablöschen konnte.

Karte

Der Qualm sei in Herten und Recklinghausen deutlich wahrnehmbar gewesen. Die Feuerwehr forderte Anwohner am frühen Morgen auf, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Messungen hätten aber keine Belastung ergeben, sagte Schulz. Die Warnung sei deshalb nach etwa zwei Stunden zurückgenommen worden.


Die Kommentarfunktionalität wurde für diesen Artikel deaktiviert.

Weil Süßigkeiten teurer geworden sind, haben einige Karnevalsgesellschaften für den diesjährigen Rosenmontagszug etwas weniger eingekauft. Daher dürfte bei dem Karnevalstreiben nicht so viel Kamelle verteilt werden wie früher, wie eine dpa-Umfrage unter Karnevalsgesellschaften und Festkomitees in NRW ergab. Allerdings ist die Lage nicht einheitlich: Manche Gesellschaften nehmen die Mehrkosten in Kauf und wollen ähnlich viel Kamelle in die Menge werfen wie früher. Laut Comitee Düsseldorfer Carneval ist das süße Wurfmaterial 30 bis 40 Prozent teurer als 2020, also beim letzten Karneval vor der Corona-Pause.