NRW

Amsterdamer Gericht berät über Auslieferung von Thomas Drach

Kriminalität

Freitag, 26. Februar 2021 - 03:23 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Amsterdam. Der frühere Reemtsma-Entführer Thomas Drach wird heute erneut einem Amsterdamer Richter vorgeführt. Dort soll über die Auslieferung des Rheinländers nach Deutschland beraten werden, teilte eine Gerichtssprecherin mit. Mit einer schnellen Überstellung an die deutschen Behörden ist aber nicht zu rechnen.

Thomas Drach sitzt am 17.10.2011 im Saal 288 des Landgerichts Hamburg. Foto: Ronald Sawatzki/Pool Bild-Zeitung/dpa

Drach war am Dienstag in Amsterdam unter dem Verdacht dreier Raubüberfälle in Köln und Frankfurt/Main 2018 und 2019 festgenommen worden. Die Kölner Justiz hatte seine Auslieferung beantragt. Wann der Amsterdamer Richter entscheiden wird, ist unklar. Es wird eine nicht-öffentliche Verhandlung sein, wie die Sprecherin in Amsterdam sagte.

Bereits am Mittwoch war der 60-jährige Drach erstmals vor Gericht vorgeführt worden. Dort war zunächst der Haftbefehl überprüft worden. Das Auslieferungsverfahren kann bis zu 90 Tage dauern.

Die Justiz in beiden Ländern ist äußerst zurückhaltend mit Informationen - womöglich um laufende Ermittlungen nicht zu gefährden. Denn nach Mittätern wird noch gefahndet. Über ein in den Niederlanden zugelassenes Fluchtfahrzeug konnten die Ermittler Drach aufspüren. Bei einem Überfall war ein Wachmann schwer verletzt worden.

Drach hatte mit Komplizen im März 1996 den Hamburger Erben der Tabak-Dynastie, Jan Philipp Reemtsma, entführt. Nach einer langen Gefängnisstrafe war er im Herbst 2013 freigekommen.

© dpa-infocom, dpa:210225-99-594674/4

Ihr Kommentar zum Thema

Amsterdamer Gericht berät über Auslieferung von Thomas Drach

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha