NRW

An falscher Haltestelle ausgestiegen: Zehnjährige vermisst

Notfälle

Freitag, 25. März 2022 - 10:53 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Gelsenkirchen. Ein zehnjähriges Mädchen ist am Donnerstagnachmittag in Gelsenkirchen an der falschen Haltestelle aus der Straßenbahn ausgestiegen und wird seitdem vermisst. Das Mädchen sei zuvor mit der Schulklasse unterwegs gewesen, teilte die Polizei am Freitag mit. Demnach stieg sie auf dem Weg Richtung Gelsenkirchen-Horst irrtümlicherweise bereits an der Haltestelle Braukämperstraße aus. Umfangreiche Suchmaßnahmen seien zunächst erfolglos geblieben. Das Kind trage einen grünen Parka, ein dunkles Kopftuch und einen glitzernden Rucksack. Auffällig sei der humpelnde Gang des Mädchens.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Einsatzwagens der Polizei. Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild

© dpa-infocom, dpa:220325-99-667235/2

Ihr Kommentar zum Thema

An falscher Haltestelle ausgestiegen: Zehnjährige vermisst

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha