NRW

Anbieter von Ausflugsdampfern verschieben Saisonstart

Freizeit

Samstag, 11. April 2020 - 14:50 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Köln. Anbieter von Ausflugsdampfern auf dem Rhein müssen wegen des Coronavirus ihre Saison später beginnen lassen. Eigentlich sei Ostern seit fast 200 Jahren der Saisonauftakt der „Köln-Düsseldorfer Rheinschiffahrt“ (KD). Aktuell bereite man sich jedoch darauf vor, erst am 1. Mai „in irgendeiner Weise“ mit Rund- und Linienfahrten beginnen zu können, sagte eine Sprecherin am Samstag auf Anfrage. Auflagen wie Abstandsregeln könnten auf den Schiffen erfüllt werden.

Rheinschiffe der Köln-Düsseldorfer Reederei liegen in Köln an den Landungsbrücken. Foto: Oliver Berg/dpa/Archivbild

„Wir hoffen, den Menschen dann wieder ein bisschen Urlaub zu geben. Das Bedürfnis nach Rausgehen ist ja besonders groß“, sagte die KD-Sprecherin. Auch wenn erste Fahrten im Mai beginnen könnten, werden Events und Partyschiffe wohl noch länger warten müssen. Außerdem würden internationale Gäste fehlen, die auf der Strecke am Mittelrhein rund die Hälfte der Passagiere ausmachten, beklagte das Unternehmen. Auch die „Weisse Flotte“ in Düsseldorf hat ihren Saisonstart zunächst auf unbestimmte Zeit verschoben, teilte das Unternehmen mit.

Ihr Kommentar zum Thema

Anbieter von Ausflugsdampfern verschieben Saisonstart

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha