NRW

Angeklagter stiehlt vor eigenem Prozess Jacke im Gericht

Kriminalität

Samstag, 27. April 2019 - 14:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Siegburg. Ein Angeklagter hat im Siegburger Amtsgericht kurz vor seinem eigenen Prozess eine Jacke gestohlen - und sich dann mit dem Kleidungsstück in die Verhandlung gesetzt. Der 33-Jährige habe die Jacke, die er zuvor einem Handwerker geklaut habe, im Sitzungssaal unter seiner eigenen Jacke getragen, sagte ein Polizeisprecher. Auch ein Gerät des Elektrikers sei bei dem Mann gefunden worden.

Demnach hatte der Handwerker den Diebstahl am Freitagvormittag bemerkt und die Justizbediensteten informiert. Videoaufzeichnungen hätten dann schnell zu dem 33-Jährigen geführt. Der über den Vorfall informierte Richter habe die Verhandlung noch zu Ende gebracht. „Der Beschuldigte war ja in guten Händen“, sagte der Polizeisprecher. Nach der Verhandlung sei der Mann wegen Diebstahls noch im Amtsgericht festgenommen und einem Richterkollegen vorgeführt worden.

Nach einem Bericht des „General-Anzeigers“ hatte der 33-Jährige wegen Diebstahls eines Autokennzeichens vor Gericht erscheinen müssen. Der Polizei lagen dazu am Samstag keine Erkenntnisse vor.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.