NRW

Angriff auf Bahnmitarbeiter: Beamte werten Videomaterial aus

Kriminalität

Dienstag, 24. August 2021 - 15:37 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Essen. Nach der Attacke auf zwei Bahnmitarbeiter in einer S-Bahn im Ruhrgebiet fahndet die Bundespolizei weiter nach den noch unbekannten Angreifern. Beamte werteten dafür Videomaterial aus dem Zug aus, sagte ein Polizeisprecher am Dienstagnachmittag. Dadurch versuche man, die sechs bis acht Männer zu identifizieren. Die Gruppe hatte am Montag die beiden Kontrolleure im Alter von 33 und 35 Jahren laut Angaben der Behörde „vermutlich in arabischer Sprache“ beleidigt, als diese nach den Tickets fragten.

Das Wort "Polizei" steht auf einem Einsatzwagen. Foto: Marijan Murat/dpa/Symbolbild

Dann hätten die 18 bis 25 Jahre alten Männer sie angegriffen und verletzt. Die Kontrolleure kamen in ein Krankenhaus und waren nicht mehr dienstfähig. Beamte ermittelten nun unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung, hieß es am Dienstag.

Als die S-Bahn hielt und alle den Zug verließen, sollen die jungen Männer laut Polizei teils hinterrücks die Mitarbeiter mit Tritten und Schlägen attackiert und verletzt haben. „Ein Angreifer soll sich zuvor eine Kette um die Faust gewickelt haben.“ Die Verdächtigen flohen an der Endstation Essen-Steele. Die Polizei suchte am Dienstag weiter nach Zeugen.

© dpa-infocom, dpa:210824-99-951287/3

Ihr Kommentar zum Thema

Angriff auf Bahnmitarbeiter: Beamte werten Videomaterial aus

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha