NRW

Angriff auf Bus mit Ukraine-Flagge: Staatsschutz ermittelt

Kriminalität

Mittwoch, 20. April 2022 - 15:06 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Bielefeld. Nach einem mutmaßlich politisch motivierten Angriff auf einen Bus in Bielefeld hat der Staatsschutz der Polizei die Ermittlungen übernommen. Laut Polizei hatte ein bislang unbekannter Täter am Reifen eines Linienbusses eine selbst gebaute Kralle angebracht. Als der Fahrer an einer Haltestelle weiterfahren wollte, habe er ein Geräusch gehört: Ein metallischer Gegenstand hatte sich in den Vorderreifen gebohrt und einen Platten verursacht. Der Vorfall, über den die Polizei am Mittwoch berichtete, ereignete sich bereits am Samstag.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild

An dem Krähenfuß waren an der Stirnseite jeweils ein fünf Zentimeter breites Z und V zu erkennen. Beide Buchstaben stehen im Angriffskrieg auf die Ukraine als politische Symbole Russlands. Da die Linienbusse der Firma derzeit mit der Nationalflagge der Ukraine versehen sind, gehen die Ermittler von einem gezielten Angriff aus.

Der Staatsschutz, der immer bei politisch motivierten Straftaten aktiv wird, ermittelt jetzt wegen Sachbeschädigung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Das Busunternehmen hat eine Belohnung von 2500 Euro für Hinweise auf den oder die Täter ausgesetzt.

© dpa-infocom, dpa:220420-99-977257/4

Ihr Kommentar zum Thema

Angriff auf Bus mit Ukraine-Flagge: Staatsschutz ermittelt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha