NRW

Anklage gegen Reserveoffizier wegen Spionage für Russland

Spionage

Freitag, 1. April 2022 - 15:43 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Karlsruhe. Die Bundesanwaltschaft hat Anklage gegen einen Reserveoffizier der Bundeswehr erhoben, der über etliche Jahre einen russischen Geheimdienst mit Informationen versorgt haben soll. Das teilte die Karlsruher Behörde am Freitag mit.

Der Mann, der nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur 65 Jahre alt ist, habe aufgrund seines zivilen Berufs auch mehreren Ausschüssen der deutschen Wirtschaft angehört. Aus beiden Bereichen soll er zwischen Oktober 2014 und März 2020 „zu zahlreichen Gelegenheiten“ Dokumente und Informationen weitergeleitet haben - etwa zur Gaspipeline Nord Stream 2.

Der Prozess soll am Oberlandesgericht Düsseldorf stattfinden. Zum Wohnort des Mannes wurde nichts mitgeteilt. Der Beschuldigte befindet sich nicht in Untersuchungshaft.

© dpa-infocom, dpa:220401-99-760583/2

Ihr Kommentar zum Thema

Anklage gegen Reserveoffizier wegen Spionage für Russland

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha