NRW

Anne-Sophie Mutter neue Präsidentin der Krebshilfe

Krankheiten

Montag, 12. April 2021 - 11:35 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Bonn. Geigerin Anne-Sophie Mutter (57) ist die neue Präsidentin der Deutschen Krebshilfe. Sie tritt die Nachfolge des Journalisten und früheren WDR-Intendanten Fritz Pleitgen (83) an, der das Amt zehn Jahre innehatte. „Ich freue mich sehr darauf, an dieser unentbehrlichen Aufgabe mitzuarbeiten, denn Krebs ist ein Thema mitten in unserer Gesellschaft“, sagte Mutter nach einer Mitteilung der Krebshilfe vom Montag.

Die Geigerin Anne-Sophie Mutter steht in der Hauptkirche St. Michalis vor einem Weihnachtsbaum. Foto: Markus Scholz/dpa/Archivbild

Allein in Deutschland bekämen jeden Tag 1400 Menschen die Diagnose Krebs, sagte Mutter. Diesen Menschen, aber auch ihren Angehörigen zu helfen, sei ihr ein Bedürfnis. Auch die Krebsprävention liege ihr am Herzen: „Niemand ist schuld daran, an Krebs zu erkranken, denn die Ursachen dafür sind vielfältig“, sagte die Musikerin. „Jeder kann jedoch dazu beitragen, das eigene Risiko zu senken.“ Die Deutsche Krebshilfe wurde 1974 von Mildred Scheel (1931-1985) gegründet, die von 1969 bis zu ihrem Tod mit dem früheren Bundespräsidenten Walter Scheel verheiratet war.

© dpa-infocom, dpa:210412-99-170903/2

Ihr Kommentar zum Thema

Anne-Sophie Mutter neue Präsidentin der Krebshilfe

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha