NRW

Arbeiten zwischen Köln und Bonn bringen Plan durcheinander

Bahn

Dienstag, 2. Januar 2018 - 17:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln. Arbeiten im Bahn-Netz zwischen Köln und Bonn machen den Pendlern von Mittwoch an zu schaffen. Bis zum 26. März sollen auf 3,7 Kilometern Länge die Oberleitungsanlagen zwischen Brühl und Bornheim-Sechtem erneuert werden, wie die Bahn mitteilte. Deswegen seien Teil- und auch Totalsperrungen notwendig. Betroffen sind die Linien RE 5, RB 26 und RB 48, die dann veränderte Fahrtzeiten haben und zum Teil auch ausfallen.

Verspätungen bei der Bahn. Foto: Jens Wolf/ Archiv

Während einer ersten Bauphase bis zum 15. Januar ist nach Angaben der Bahn eine Teilsperrung geplant. In dieser Zeit verkehrt die RE 5 in beiden Richtungen mit veränderten Fahrtzeiten. In Fahrtrichtung Koblenz hält sie zusätzlich in Roisdorf und Bornheim-Sechtem. Auch bei der RB 26 gibt es einen angepassten Fahrplan. Die RB 48 fällt zwischen Köln Hauptbahnhof und Bonn-Mehlem aus.

Wochentags ist im morgendlichen Berufsverkehr ein Zusatzzug von Bonn nach Köln geplant, der um 6.15 Uhr abfahren soll.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.