Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Arbeitslosigkeit gestiegen: Corona-Auswirkungen lassen nach

Arbeitsmarkt

Donnerstag, 30. Juli 2020 - 10:42 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Auch im Juli ist die Zahl der Arbeitslosen in Nordrhein-Westfalen gestiegen. Es gibt aber einen Lichtblick: Die Auswirkungen der Corona-Krise auf den Arbeitsmarkt lassen nach, heißt es bei der NRW-Regionaldirektion der Arbeitsagentur.

Ein Logo hängt am Gebäude der Agentur für Arbeit. Foto: Oliver Berg/dpa/Archivbild

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Nordrhein-Westfalen im Juli auf knapp 794 000 gestiegen. Das waren etwa 23 000 Erwerbslose mehr als im Juni und fast 148 000 mehr als ein Jahr zuvor, wie die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag mitteilte. Die Arbeitslosenquote erhöhte sich um 0,2 Punkte auf 8,1 Prozent. Der Anstieg sei sowohl auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie als auch auf für die Jahreszeit übliche Faktoren zurückzuführen.

„Der Anstieg der Arbeitslosigkeit, wie wir ihn in den vergangenen Monaten als direkte Auswirkung der Coronavirus-Pandemie erlebt haben, lässt nach“, sagte der Vorsitzende der Regionaldirektion NRW, Torsten Withake. Zudem gebe es eine wieder steigende Bereitschaft der Wirtschaft, neue offene Stellen zu melden und Personal einzustellen.

Ihr Kommentar zum Thema

Arbeitslosigkeit gestiegen: Corona-Auswirkungen lassen nach

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha