NRW

Archäologiemuseum versteigert Kuriosa rund um das Thema Pest

Museen

Montag, 30. November 2020 - 17:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Herne. Pest-Maske gefällig? Das Westfälische Landesmuseum für Archäologie in Herne versteigert von Dienstag an Kuriosa aus den Lagerbeständen des Hauses. Zu ersteigern gibt es in einer Art digitalem Adventskalender vor allem Exponate und Werbeartikel rund um die Sonderausstellung „Pest!“, die neulich zu Ende ging.

Aussenansicht des Westfälischen Landesmuseums für Archäologie in Herne. Foto: Daniel_Roth/dpa

Die Artikel wechseln täglich, wie der Landschaftsverband Westfalen-Lippe als Museumsträger am Montag berichtete. Feilgeboten werden etwa der Ausstellungskatalog, Spiele, Plüschtiere, Tassen, Shirts oder auch Schnaps. Teilnehmen kann jeder mit Facebook-Profil. Der Meistbietende bekommt den Zuschlag. Der Erlös kommt dem Förderverein des Museums zugute.

Das Museum ist zwar mindestens bis zum Jahresende geschlossen, bietet aber trotzdem Führungen an: Schulklassen können sich per Videokonferenz von Museumspädagogen durch die Dauerausstellung führen lassen. Die Teilnehmer können dabei auch Fragen stellen und sich einbringen - wie bei einer richtigen Führung. Angeboten werden etwa eine Reise in die Steinzeit oder das Thema Ritter.

Ihr Kommentar zum Thema

Archäologiemuseum versteigert Kuriosa rund um das Thema Pest

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha