Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Arminia Bielefeld stellt Gaming im E-Sport wieder ein

Sport

Freitag, 17. Juli 2020 - 12:02 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Bielefeld. Der DSC Arminia Bielefeld hat das professionelle Gaming im Bereich E-Sport eingestellt. Wie der Fußball-Club am Freitag mitteilte, werde man in der kommenden Spielzeit nicht an der Virtual Bundesliga teilnehmen. „Um ehrlich zu sein haben sich unsere Erwartungen zum Thema E-Sport nicht erfüllt und wir haben feststellen müssen, dass E-Sport aktuell nicht zu dem Weg passt, den wir eingeschlagen haben. Wir wollen uns auf das Kerngeschäft Fußball konzentrieren“, sagte Markus Rejek, kaufmännischer Geschäftsführer des ostwestfälischen Bundesliga-Aufsteigers.

Illustration einer virtuellen Tastatur. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

Man habe sich dem Thema nicht grundsätzlich verschlossen, meinte Rejek. „Wir können uns vorstellen, in Zukunft das Thema nochmal aufzunehmen, dann jedoch zunächst auf einem anderen Weg - von der Basis aus und nicht mit professionellem Gaming startend.“

Ihr Kommentar zum Thema

Arminia Bielefeld stellt Gaming im E-Sport wieder ein

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha