NRW

Arzt soll zu Unrecht Atteste ausgestellt haben

Kriminalität

Mittwoch, 4. August 2021 - 17:36 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Bochum. Die Bochumer Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen einen Arzt erhoben, der zu Unrecht Atteste zur Befreiung von der Maskenpflicht ausgestellt haben soll. Ein Behördensprecher bestätigte am Mittwoch eine entsprechende Meldung der „Neue Ruhr/ Neue Rhein Zeitung“. Dem Bochumer Arzt wird vorgeworfen, Patienten ohne medizinische Notwendigkeit per Attest vom Tragen einer Schutzmaske befreit zu haben. Insgesamt soll es um 19 Fälle gehen. Die Anklage lautet auf „Ausstellen unrichtiger Gesundheitszeugnisse“. Der Strafrahmen reicht von einer Geldstrafe bis zu zwei Jahren Haft.

© dpa-infocom, dpa:210804-99-709813/2

Ihr Kommentar zum Thema

Arzt soll zu Unrecht Atteste ausgestellt haben

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha