NRW

Asien-Geschäft treibt Kunststoffkonzern Covestro an

Chemie

Mittwoch, 28. April 2021 - 07:23 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Leverkusen. Eine kräftige Nachfrageerholung vor allem in Asien hat dem Kunststoffkonzern Covestro zum Jahresstart deutliche Zuwächse beschert. Wetterbedingte Produktionsstillstände in Nordamerika und Rohstoffengpässe standen indes einer noch deutlicheren Geschäftserholung vom Corona-Einbruch im Weg. Der Umsatz stieg im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um knapp 19 Prozent auf rund 3,3 Milliarden Euro, wie der Chemiekonzern am Mittwoch in Leverkusen mitteilte. Dabei profitierte er von einem Absatzanstieg und höheren Verkaufspreisen.

Das Logo des Kunststoffkonzern Covestro. Foto: Oliver Berg/dpa

Wie bereits seit Mitte April bekannt, verdreifachte sich der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) annähernd auf 743 Millionen Euro. Unter dem Strich verdienten die Leverkusener 393 Millionen Euro nach nur 20 Millionen Euro vor einem Jahr. Konzernchef Markus Steilemann hatte angesichts der gut laufenden Geschäfte den Jahresausblick für das Ebitda auf 2,2 bis 2,7 Milliarden Euro angehoben.

© dpa-infocom, dpa:210428-99-381085/2

Ihr Kommentar zum Thema

Asien-Geschäft treibt Kunststoffkonzern Covestro an

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha