Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Atomunfall-Angst: Jeder Fünfte nutzt Jodtabletten-Angebot

Atom

Mittwoch, 15. November 2017 - 14:32 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Aachen. Mehr als 123 000 Menschen in der Aachener Region haben sich aus Sorge vor einem Atomunfall mit kostenlosen Jodtabletten versorgt. Damit hat nach Angaben der Behörden etwa jeder fünfte anspruchsberechtigte Bürger das Angebot genutzt. Das geht aus Zahlen von Stadt und Städteregion Aachen und den Kreisen Düren, Heinsberg und Euskirchen vom Mittwoch hervor.

Die drei Kühltürme des Kernkraftwerks in Tihange (Belgien). Foto: Rainer Jensen/Archiv

Anzeige

Am Mittwoch bestand die letzte Gelegenheit, kosten- und formlos Jodtabletten für einen Haushalt zu beantragen. Die Bezugsscheine können noch bis zum 30. November in Apotheken eingelöst werden. Insgesamt waren den Angaben nach mehr als 54 000 Anträge eingegangen. Mit den erteilten Bezugsscheinen können mehrere Menschen in einem Haushalt versorgt werden. Die Region hatte mit dem Angebot auf die Angst der Bevölkerung vor einem Atomunfall im belgischen Tihange reagiert.

Ihr Kommentar zum Thema

Atomunfall-Angst: Jeder Fünfte nutzt Jodtabletten-Angebot

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige