NRW

Aus Auto geschleudert: 18-Jähriger stirbt in Krankenhaus

Unfälle

Samstag, 16. März 2019 - 13:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Tönisvorst.

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht. Foto: Nicolas Armer/Archiv

Ein 18 Jahre alter Autofahrer, der am Donnerstag mit dem Wagen gegen einen Baum geprallt war, ist in Tönisvorst (Kreis Viersen) im Krankenhaus gestorben. Wie die Polizei mitteilte, erlag er in der Nacht auf Samstag seinen Verletzungen. Der junge Autofahrer sei am Donnerstag auf einer geraden Straße ins Schleudern geraten und mit dem Heck gegen einen Baum geprallt. Der Wagen überschlug sich und blieb auf einem Feld liegen. Der 18-Jährige wurde den Angaben zufolge aus dem Auto geschleudert und erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Die Unfallursache war noch unklar.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.