NRW

Aus Hafturlaub nicht zurückgekehrt: Häftling stellt sich

Kriminalität

Sonntag, 11. Oktober 2020 - 16:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Gelsenkirchen.

Schriftzug „Polizei“ auf der Motorhaube eines Funkstreifenwagens. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Ein geflohener Strafgefangener hat sich am Hauptbahnhof in Gelsenkirchen freiwillig der Bundespolizei gestellt. Der Mann habe am Samstag auf der Wache angegeben, dass er nicht aus seinem Hafturlaub zurückgekehrt sei, wie die Bundespolizei am Sonntag mitteilte. Tatsächlich wurde der 43-Jährige gesucht. Wegen Beleidigung und Körperverletzung war er zu einem Jahr und neun Monaten Haft verurteilt worden, wovon nach Angaben der Polizei noch 214 Tage ausstanden. Der Mann wurde zurück ins Gefängnis in Stemwede gebracht.

Ihr Kommentar zum Thema

Aus Hafturlaub nicht zurückgekehrt: Häftling stellt sich

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha