NRW

Ausgehviertel an Heiligabend erstmals Waffenverbotszonen

Kriminalität

Freitag, 24. Dezember 2021 - 03:24 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Drei beliebte Ausgehviertel in Nordrhein-Westfalen werden heute erstmals zu Waffenverbotszonen. Eine entsprechende Verordnung der Landesregierung trat am Dienstag in Kraft. Die Regierung reagierte damit auf drei Gewalttaten binnen sechs Wochen in der Düsseldorfer Altstadt.

Ein Schild weist auf eine Waffenverbotszone hin. Foto: David Young/dpa/Archivbild

Die Zonen gelten jeden Freitag- und Samstagabend ab 18.00 Uhr bis jeweils zum nächsten Morgen um 8.00 Uhr - sowie vor und an Feiertagen und an Karneval. Elektroschocker, Messer mit einer Klingenlänge von mehr als vier Zentimetern, Reizgas und Pfefferspray dürfen dann nicht mehr mitgeführt werden.

Die Polizei kann die Einhaltung anlasslos kontrollieren. Bei Verstößen drohen bis zu 10.000 Euro Bußgeld. Das Verbot umfasst neben der Düsseldorfer Altstadt die Kölner Ausgehmeilen der Ringe und der Zülpicher Straße.

© dpa-infocom, dpa:211223-99-492435/2

Ihr Kommentar zum Thema

Ausgehviertel an Heiligabend erstmals Waffenverbotszonen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha