Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Außerhalb der Schule lernen: Stiftung fördert Heimat-Touren

Bildung

Montag, 3. Februar 2020 - 17:29 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf.

Die römische Grabkammer im Kölner Stadtteil Weiden. Foto: picture alliance / Oliver Berg/dpa/Archiv

Die NRW-Stiftung hat im vergangenen Jahr die Ausflüge von 1300 Schulklassen mit mehr als 30 000 Kindern zu Natur- und Kulturprojekten in Nordrhein-Westfalen gefördert. Auch in diesem Jahr würden die Reisekosten übernommen, teilte die Stiftung am Montag in Düsseldorf mit. Unter den 310 Zielen sind Museen, Ausstellungen oder Naturschutzzentren, die sich als Lernort außerhalb der Schule eignen, dazu gehören das Röntgen-Museum in Remscheid, das Rock’n’Popmuseum in Gronau, das Römergrab in Köln-Weiden oder das Grüne Klassenzimmer im Sauerlandpark Hemer. 2019 standen 300 000 Euro für die Heimat-Touren bereit.

Ihr Kommentar zum Thema

Außerhalb der Schule lernen: Stiftung fördert Heimat-Touren

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha