Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Ausstellung mit ZERO-Kunst aus Stahl in Korea

Kunst

Dienstag, 3. September 2019 - 07:26 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf/Pohang. Eine Ausstellung nur mit Metallkunst präsentiert die Düsseldorfer ZERO-Stiftung in Südkorea. Alle drei vertretenen Künstler Uecker, Mack und Piene haben mit dem Werkstoff gearbeitet. Die Ergebnisse sind in der Stahlstadt Pohang zu sehen.

Ein Nagelbild des deutschen Künstlers Günther Uecker hängt in einer Ausstellung. Foto: Daniel Karmann/Archivbild

Mehr als 50 Werke der Nachkriegs-Avantgarde-Künstler Otto Piene, Günther Uecker und Heinz Mack werden in einer Ausstellung in Südkorea gezeigt. Die Ausstellung werde zusammen mit dem Pohang Museum of Steel Art umgesetzt, teilte die Düsseldorfer ZERO-Stiftung mit. Die Schau beruht in weiten Teilen auf den eigenen Exponaten der Stiftung, ergänzt um Leihgaben. Jeder der beteiligten Künstler hat einen besonderen Bezug zu Metall als Werkstoff: Uecker etwa formt Bilder mit Nägeln, Mack nutzt es für Stelen und Objekte.

Nach Angaben der Stiftung sollen vom 4. September bis zum 27. Januar auch große, raumfüllende Installationen sowie kinetische Licht- und Luftskulpturen zu sehen sein. Das Museum in der südkoreanischen Stahlstadt Pohang sammelt Kunstwerke aus Metall und stellt sie aus.

Die drei Künstler gründeten 2008 die Stiftung. Sie befasst sich mit der Avantgardebewegung ZERO, die in der Nachkriegszeit entstand und schon im Namen einen Neuanfang nach 1945 gestalten wollte. Die Bewegung löste sich 1966 auf.

Ihr Kommentar zum Thema

Ausstellung mit ZERO-Kunst aus Stahl in Korea

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha