Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Ausstellung über das Künstlerkleid um 1900

Ausstellungen

Mittwoch, 10. Oktober 2018 - 12:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Krefeld. Kleider wurden weiter, die Muster schwungvoll und Künstler zu Designern: Das Kaiser-Wilhelm-Museum in Krefeld zeigt in einer Ausstellung rund 300 Arbeiten der Reformbewegung zwischen 1900 und 1914. Zu sehen sind Kleider, Tapeten, Stoffmuster, Fotografien, Möbel, Geschirr, Zeichnungen und Gemälde vor allem aus der Zeit des Jugendstils. Die Ausstellung „Auf Freiheit zugeschnitten. Das Künstlerkleid um 1900 in Mode, Kunst und Gesellschaft“ stellt die Arbeiten von etwa 20 Künstlern vor, darunter Henry van de Velde und Heinrich Vogeler. Auch August Macke und Wassily Kandinsky zeichneten Entwürfe für Kleider.

Das Kaiser-Wilhelm-Museum in Krefeld. Foto: Roland Weihrauch/Archiv

„Wir zeigen einen kulturellen Moment von großer Dichte“, beschreibt Kuratorin Magdalena Holzhey. Es geht um die Wechselbeziehung zwischen Kunst, Mode, Fotografie und Tanz in der Reformbewegung. Etwa die Hälfte der Objekte stammt aus der Sammlung des Museums.

Ihr Kommentar zum Thema

Ausstellung über das Künstlerkleid um 1900

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha