NRW

Auto kracht gegen stehenden Wagen: Drei Schwerverletzte

Unfälle

Freitag, 20. April 2018 - 07:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Mönchengladbach.

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht. Foto: Nicolas Armer/Archiv

Ein 60-Jähriger hat mit seinem Wagen in Mönchengladbach ein anderes Auto gerammt. Dabei wurden zwei andere Menschen und der 60-Jährige selbst schwer verletzt, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Demnach war dem Mann nach eigenen Aussagen während der Fahrt schwindelig geworden, so dass er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Er stieß dann mit dem anderen Auto zusammen, das in einer Ausfahrt stand. Dessen 35 Jahre alter Fahrer, der 60-Jährige selbst und seine Ehefrau wurden bei dem Unfall am Donnerstagnachmittag schwer verletzt.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.