NRW

Auto prallt beim Zurücksetzen in Haltestelle: Vier Verletzte

Kriminalität

Montag, 2. August 2021 - 19:47 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Detmold. Von einem zurücksetzenden Auto sind am Montag in Detmold vier Frauen verletzt worden, zwei von ihnen schwer. Den bisherigen Ermittlungen zufolge war der 22-jährige Fahrer mit erheblicher Geschwindigkeit rückwärts gefahren, wie die Kreispolizei Lippe berichtete. Dabei habe er die Kontrolle über das Fahrzeug verloren und sei gegen eine Bushaltestelle am Bahnhof geprallt, an der sich die vier Frauen im Alter von 18, 20, 28 und 39 aufhielten. Alle kamen zur Untersuchung in Krankenhäuser. Der Fahrer und sein 43 Jahre alter Beifahrer sollen sich nicht um die Verletzten gekümmert haben und geflüchtet sein. Sie wurden wenig später gefasst. Bei der Fahndung kam auch ein Hubschrauber zum Einsatz. Wie genau es zu dem Unfall kommen konnte, war zunächst unklar. Die Ermittler gehen aber nach Angaben einer Sprecherin von einem unabsichtlichen Verkehrsunfall aus.

Ein Rettungswagen fährt über die Straße. Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild

© dpa-infocom, dpa:210802-99-673599/3

Ihr Kommentar zum Thema

Auto prallt beim Zurücksetzen in Haltestelle: Vier Verletzte

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha