Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Autoexperte Dudenhöffer wechselt in die Schweiz

Auto

Mittwoch, 12. Februar 2020 - 14:59 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Bochum. Der Automobilexperte Prof. Ferdinand Dudenhöffer (68) wechselt nach seiner Pensionierung an der Universität Duisburg-Essen in die Schweiz. Er werde vom 1. März an seine Arbeiten auf dem Feld der Automobilwirtschaft an der Hochschule St. Gallen fortsetzen, sagte Dudenhöffer am Mittwoch in Bochum. An der Universität Duisburg-Essen wird er Ende Februar in den Ruhestand versetzt.

Automobilexperte Ferdinand Dudenhöffer. Foto: Bernd Thissen/dpa/Archiv

Mit seiner alten Universität konnte sich Dudenhöffer nicht über die Bedingungen für eine Weiterbeschäftigung einigen. „Es ist sehr schwer, als Hochschullehrer und Wissenschaftler an staatlichen Universitäten wie der Universität Duisburg-Essen auch nach der Altersgrenze noch wirken zu können“, beklagte der Wissenschaftler.

Dudenhöffer, der zunächst in der Industrie gearbeitet hatte, ist einer der renommiertesten Automobilforscher in Deutschland. Zu einem von ihm organisierten Branchenkongress kommen regelmäßig Vorstandschefs der großen deutschen Autokonzerne als Redner.

Ihr Kommentar zum Thema

Autoexperte Dudenhöffer wechselt in die Schweiz

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha