Autofahrer fährt Fußgänger an: Bringt ihn selbst in Klinik

dpa/lnw Siegen.

Ein 18 Jahre alter Autofahrer hat in Siegen mit seinem Wagen einen Fußgänger erfasst - und den Verletzten gleich selbst ins Krankenhaus gefahren. Der 17 Jahre alte Fußgänger hatte am Donnerstagnachmittag am Busbahnhof in Geisweid auf sein Handy geschaut, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Währenddessen sei er auf die Fahrbahn getreten und genau in diesem Moment vom Wagen des 18-Jährigen erfasst worden, der an dem Busbahnhof Freunde abholen wollte und verbotenerweise in den ZOB gefahren war. Der Jugendliche wurde unter das Auto gezogen und schwer verletzt. Nach Angaben der Polizei kümmerte sich der 18-Jährige sofort um den Verletzten, der stationär im Krankenhaus bleiben musste.