NRW

Autofahrer fährt volltrunken durch Münster

Verkehr

Samstag, 31. März 2018 - 12:42 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Münster.

Das Blaulicht eines Streifenwagens blinkt. Foto: Jens Wolf/Archiv

Er fuhr in Schlangenlinien, kümmerte sich nicht um rote Ampeln und Blechschäden: Mit 3,3 Promille Alkohol im Blut ist ein 52-Jähriger durch Münster gefahren. Erst habe eine Zeugin am Freitagabend beobachtet, wie der Mann beim Rangieren mehrfach gegen ein anderes Auto stieß. Ohne sich darum zu kümmern, fuhr er weiter - und verursachte dabei beinahe noch weitere Unfälle. Immer wieder fuhr er in Schlangenlinien auch in den Gegenverkehr und missachtete zwei rote Ampeln. Die von Zeugen alarmierte Polizei konnte ihn schließlich stoppen und nahm den sichtlich betrunkenen Mann gleich mit zur Blutprobe.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.