NRW

Autofahrer flüchtet nach Auffahrunfall mit Taxi

Unfälle

Montag, 18. April 2022 - 09:56 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Hilden. Ein Autofahrer hat sich nach einem von ihm verursachten Unfall in Hilden (Kreis Mettmann) per Taxi abgesetzt. Als Polizisten den 60-Jährigen später bei ihm zu Hause antrafen, klagte er über Schmerzen in der Brust und hatte eine Kopfverletzung, wie die Polizei in der Nacht zu Ostermontag mitteilte. Der Autofahrer war betrunken - ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,4 Promille. Zuvor war der Mann mit seinem Auto auf den Wagen einer 38-jährigen Frau aufgefahren, der gegen ein weiteres Fahrzeug stieß. Die zweijährige Tochter der Frau wurde bei dem Unfall am Samstag leicht verletzt. Die Polizei beschlagnahmte den Führerschein und das Auto des Unfallfahrers.

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs. Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild

© dpa-infocom, dpa:220418-99-951463/2

Ihr Kommentar zum Thema

Autofahrer flüchtet nach Auffahrunfall mit Taxi

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha