NRW

Autofahrer im Streit um Zigarettenkippe geprügelt

Kriminalität

Montag, 19. April 2021 - 18:02 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Paderborn. Im Streit um eine aus dem Fenster geschnippte Zigarettenkippe hat ein Autofahrer in Ostwestfalen einen anderen schwer verletzt und krankenhausreif geprügelt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte ein 34-jähriger Autofahrer am Samstagmorgen in Salzkotten einen Zigarettenstummel aus dem Fenster geworfen. Dieser war auf der Motorhaube und Frontscheibe des hinter ihm haltenden Auto gelandet. Der 40-Jährige am Steuer des Wagen ärgerte sich darüber so sehr, dass er den Raucher überholte, ihn ausbremste und zur Rede stellte. Daraus habe sich eine Schlägerei entwickelt, in deren Folge der 40-Jährige laut Polizei einen Kieferbruch erlitt.

Mit eingeschaltetem Blaulicht ist ein Rettungswagen im Einsatz. Foto: Boris Roessler/dpa/Archivbild

Ein dritter Autofahrer stoppte den Angaben zufolge seinen Wagen und trennte die Kontrahenten. Der schwerverletzte 40-Jährige kam in eine Klinik. Beide Autofahrer erstatteten Anzeige wegen Körperverletzung. Gegen den Schwerverletzten werde zudem wegen Nötigung im Straßenverkehr ermittelt, so die Polizei.

© dpa-infocom, dpa:210419-99-267596/2

Ihr Kommentar zum Thema

Autofahrer im Streit um Zigarettenkippe geprügelt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha