NRW

Autofahrer übersieht Stauende: Verletzte bei Auffahrunfall

Unfälle

Samstag, 7. Dezember 2019 - 12:29 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Duisburg.

Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet in der Dunkelheit. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa

Ein Autofahrer ist in Duisburg in ein Stauende gefahren und hat damit eine Kollision mehrerer Wagen ausgelöst. Der 42-Jährige habe den Rückstau auf einer Bundesstraße am Freitagabend zu spät bemerkt, teilte die Polizei am Samstag mit. Autos hinter ihm hätten dann auch nicht mehr rechtzeitig bremsen können. Insgesamt kollidierten fünf Autos, vier Menschen wurden dabei leicht verletzt. Der Sachschaden wurde auf mehr als 40 000 Euro geschätzt.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.