NRW

Autofahrer verfolgen rasenden Radler mit frisiertem Fahrrad

Verkehr

Donnerstag, 27. Mai 2021 - 13:26 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Dinslaken. Ein rasender Radler und zwei Autofahrer haben sich in Dinslaken eine abenteuerliche Verfolgungsjagd geliefert. Zu dem Showdown der drei Beteiligten kam es nach Angaben der Polizei, weil der 48 Jahre alte Radfahrer am Mittwoch mit seinem Gefährt über einen Radweg gebraust war. Dabei stieß er den Angaben zufolge gegen den Wagen eines 56-Jährigen, der von einem Grundstück aus in den fließenden Verkehr abbiegen wollte. Nach dem zunächst glimpflich verlaufenen Zusammenstoß habe der Radler allerdings „einmal kräftig hinten gegen das Auto“ getreten und sei weitergefahren.

Das Hinterrad eins Fahrrads. Foto: Stefan Weißenborn/dpa-tmn/Symbolbild

Und das recht flott: Nach Polizei-Angaben hatte er sein Fahrrad selbst mit einem Elektromotor ausgestattet - „Marke Selbstbausatz“ - und war so in der Lage, 40 Stundenkilometer auf die Straße zu bringen.

Sowohl der Autofahrer als auch ein weiterer Zeuge in einem Wagen nahmen die Verfolgung auf. Der Flüchtende soll ihre „Stehenbleiben!“-Rufe ignoriert haben. Schließlich gelang es ihnen, den Radfahrer einzukeilen und festzuhalten, bis die Polizei eintraf.

© dpa-infocom, dpa:210527-99-762130/3

Ihr Kommentar zum Thema

Autofahrer verfolgen rasenden Radler mit frisiertem Fahrrad

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha