Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Autor Akhanli kehrt voraussichtlich nach Deutschland zurück

Konflikte

Mittwoch, 18. Oktober 2017 - 01:42 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Köln. Die Türkei wollte den deutschen Schriftsteller Akhanli vor Gericht bringen und ließ ihn in Spanien festsetzen. Doch nach knapp zwei Monaten lehnte die spanische Regierung das Auslieferungsersuchen ab. Nun wird Akhanli in Deutschland zurückerwartet.

Der Schriftsteller Dogan Akhanli. Foto: Emilio Rappold/Archiv

Nach einem knapp zweimonatigen Zwangsaufenthalt in Spanien könnte der Schriftsteller Dogan Akhanli am späten Abend nach Deutschland zurückkehren. Nach eigenen Angaben hat er einen Flug gebucht, mit dem er um 23.45 Uhr auf dem Flughafen Köln/Bonn eintreffen würde. Voraussetzung sei allerdings, dass Akhanli am Mittwochvormittag noch die dafür nötigen Papiere von den spanischen Behörden erhalte, sagte sein Anwalt Ilias Uyar in Köln.

Anzeige

Am Freitag hatte der spanische Ministerrat entschieden, Akanli nicht an die Türkei auszuliefern. Der türkischstämmige Akhanli war am 19. August während eines Spanienurlaubs in Granada aufgrund eines türkischen Haftbefehls festgenommen worden. Einen Tag später war er unter Auflagen frei gelassen worden, durfte Spanien aber nicht verlassen. Er besitzt nur die deutsche Staatsbürgerschaft.

Die Türkei wirft Akhanli vor, 1989 an einem Raubmord in Istanbul beteiligt gewesen zu sein. Ein Freispruch wurde nach Angaben türkischer Medien 2013 aufgehoben und der Fall neu aufgerollt. Akhanli wertet die Vorwürfe als politisch motiviert. Er sieht seine kritische Auseinandersetzung mit der Türkei als Ursache für die Verfolgung durch die türkischen Behörden.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Anzeige
Anzeige