NRW

Autos kollidieren nach Wildwechsel: sechs Verletzte

Unfälle

Sonntag, 16. Februar 2020 - 12:54 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Lügde.

Ein Rettungswagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht durch eine Straße. Foto: Marcel Kusch/dpa

Nach einem Wildwechsel auf einer Landstraße im Kreis Lippe ist ein ausweichendes Auto auf der Gegenspur mit einem entgegenkommenden Wagen zusammengestoßen. Sechs Menschen seien bei der Kollision am Samstagabend in Lügde verletzt worden, zwei von ihnen schwer, erklärte die Polizei am Sonntag. Die Verletzten im Alter zwischen 16 und 33 Jahren seien mit Rettungswagen in Krankenhäuser gekommen. Die Polizei bezifferte den Schaden auf etwa 3000 Euro.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.