NRW

BVB-Aktien rutschen nach Pleite gegen Union ans SDax-Ende

Fußball

Montag, 2. September 2019 - 12:27 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Frankfurt/Main. Die Aktien des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund haben sich am Montag nach einer überraschenden Niederlage gegen Union Berlin am Ende des Nebenwerteindex SDax festgesetzt. Mit einem Minus von zuletzt knapp acht Prozent und einem Preis von 9,05 Euro kosteten sie gegen Mittag wieder so viel wie Mitte August. Der hochkarätig besetzte Titelanwärter hatte am Samstag mit 1:3 (1:1) bei dem bislang sieglosen Aufsteiger verloren.

Die BVB-Aktien haben sich nach einer überraschenden Niederlage gegen Union am Ende des SDay festgesetzt. Foto: B. Thissen/Archivbild

Analysten mahnten die Anleger in der Vergangenheit immer wieder, nach solchen Schlappen nicht sofort in Panik zu verfallen. Fokussieren sollten sie sich vielmehr auf den Substanzwert der Aktie, der vor allem auf dem Wert der Spieler und der Marke basiere. Wichtiger als deutsche Meistertitel seien zum Beispiel die Teilnahme an der Champions League oder Transfererlöse. Hier steht die Borussia gut da.

Weil es sportlich und auch finanziell gut lief für den Revierclub, hatten sich die Papiere des BVB im vergangenen Jahr mit einem Anstieg um 30 Prozent mit Abstand zum besten Mitglied im SDax entwickelt. Im November erreichte die Aktie mit 10,29 Euro ihr bisheriges Rekordhoch an der Börse. Seitdem hat sie gut 12 Prozent an Wert eingebüßt.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.