NRW

BVB-Coach Favre zu Reus: „Müssen weiter vernünftig sein“

Fußball

Donnerstag, 17. September 2020 - 16:22 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Dortmund. Borussia Dortmunds Kapitän Marco Reus ist wohl auch am Samstag gegen seinen Ex-Club Borussia Mönchengladbach zum Start der neuen Bundesliga-Saison zunächst nur Ersatz. „Wir sind sehr, sehr zufrieden, dass er wieder da ist. Er hat sehr hart gearbeitet“, sagte Trainer Lucien Favre am Donnerstag. „Wir müssen aber weiter vernünftig sein und noch ein paar Wochen aufpassen.“

Dortmunds Kapitän Marco Reus. Foto: Guido Kirchner/dpa/Archivbild

Reus war wegen einer langwierigen Adduktorenverletzung mehr als ein halbes Jahr ausgefallen und hatte am Montag beim 5:0 im Pokal beim MSV Duisburg sein Comeback gegeben. Dabei hatte der 31-Jährige als Einwechselspieler auch ein Tor geschossen.

Sportchef Michael Zorc forderte vom Team trotz der überzeugenden Spiels im Pokal am Samstag im Topspiel gegen Gladbach (18.30 Uhr/Sky) eine Leistungssteigerung. „Borussia Mönchengladbach verkörpert natürlich noch mal eine andere Qualität. Sie sind nicht zufällig in die Champions League eingezogen. Da brauchen wir eine absolute Top-Leistung, wenn wir gewinnen wollen“, meinte Zorc, der trotz der immerhin wieder zugelassenen 10 000 Zuschauer im Stadion von „noch keinen normalen Umständen“ sprach. „Wir sind trotzdem sehr froh, eine Teilzulassung von Zuschauern zu haben“, sagte der Ex-Profi weiter.

Mehr Vorfreude versprühte Favre. „Ich freue mich und alle freuen sich. Das war lang für alle“, sagte der BVB-Coach.

Ihr Kommentar zum Thema

BVB-Coach Favre zu Reus: „Müssen weiter vernünftig sein“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha