Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

BVB-Sportdirektor Zorc hofft auf mehr Zweikampfhärte

Fußball

Mittwoch, 12. Februar 2020 - 14:49 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Dortmund. Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund will auf die anhaltende Abwehrschwäche mit mehr Zweikampfhärte reagieren. „Was fehlt, ist das Bewusstsein, das eigene Tor zu beschützen. Das müssen wir bei allen Spielern schärfen“, sagte Michael Zorc vor dem Duell am Freitag (20.30 Uhr/DAZN) mit Eintracht Frankfurt. Der Forderung von Neuzugang Emre Can, dass die Mannschaft mitunter „dreckiger“ spielen solle, schloss sich der BVB-Sportdirektor an: „Das ist in manchen Situationen das Mittel der Wahl. Wobei wir unsere Spieler nicht zum Foulspiel auffordern wollen. Aber wir sind laut Statistik die fairste Mannschaft der Liga.“

Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc. Foto: Guido Kirchner/dpa/Archiv

Spätestens nach dem bitteren 3:4 am vorigen Spieltag in Leverkusen sieht auch Lucien Favre beim Defensivverhalten seiner Mannschaft den größten Handlungsbedarf. „Das müssen das definitiv besser machen. Ich sehe keine andere Lösung: Arbeit, Arbeit, Arbeit.“ Favre sieht dabei alle Mannschaftsteile gefordert: „Das fängt vorne an. Und ich bin nicht der Einzige, der das sagt.“ Der Coach forderte jedoch Geduld bei der Umsetzung: „Es braucht einfach Zeit, aber es wird kommen.“

Für die Partie gegen Frankfurt muss der Fußball-Lehrer auf Kapitän Marco Reus (Adduktorenbereich), Julian Brandt (Sprunggelenk) und Thomas Delaney (Knieprobleme) verzichten. Zudem fehlten am Mittwoch auch Emre Can und Achraf Hakimi beim Teamtraining. Neuzugang Can trainierte hinter verschlossenen Türen nur individuell, soll aber am Freitag zur Verfügung stehen. Leihgabe Hakimi war am Mittwochmorgen bei der Geburt seines Sohnes in Madrid dabei. Der Leihspieler von Real Madrid wird am Donnerstagvormittag zurück erwartet.

Ihr Kommentar zum Thema

BVB-Sportdirektor Zorc hofft auf mehr Zweikampfhärte

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha