Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

BVB unterstützt Projekte von Amateurclubs mit 200 000 Euro

Fußball

Donnerstag, 9. November 2017 - 14:36 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Dortmund. Borussia Dortmund will den Amateurfußball in der Region gezielt unterstützten. Daher stellt der Fußball-Bundesligist 200 000 Euro für Infrastruktur-Projekte zur Verfügung. „Borussia Dortmund und dem gesamten deutschen Profifußball geht es wirtschaftlich besser denn je. Der BVB möchte die vielen kleinen Vereine in der Region an diesem Wohlstand teilhaben lassen“, hieß es in einer Mitteilung am Donnerstag. 150 000 Euro für die Aktion werden von der Profiabteilung (KGaA) bereitgestellt, 50 000 Euro steuert der eingetragene Verein bei.

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. Foto: Federico Gambarini/Archiv

„Als Aushängeschild des Fußballs in Westfalen sehen wir uns in der Pflicht und Verantwortung, etwas an die Basis zurückzugeben“, erklärte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. Der Club profitiere schließlich auch von der guten Arbeit zahlreicher Amateurclubs im Bereich des Fußball-und Leichtathletik-Verbands Westfalen (FLVW).

Anzeige

Laut BVB-Präsident Reinhard Rauball sollen mit dem Geld ganz gezielt noch nicht fertiggestellte Projekte zur nachhaltigen Verbesserung der Infrastruktur gefördert werden. Um die Finanzspritze können sich die Vereine mit einer entsprechenden Projektbeschreibung bis zum 19. Dezember beim BVB (bvb-fuer-amateure@bvb.de) bewerben. Über die Vergabe der Mittel entscheidet dann eine Jury.

„Die meisten jungen Spieler, die schließlich bei uns landen, haben ihre ersten Schritte bei kleineren Vereinen gemacht. Die Trainer dort sind es, die den Funken entfachen und Begeisterung für den Fußball vermitteln“, sagte BVB-Nachwuchskoordinator Lars Ricken.

Ihr Kommentar zum Thema

BVB unterstützt Projekte von Amateurclubs mit 200 000 Euro

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige