NRW

BVB verleiht Burnic: Kagawa für Gespräche freigestellt

Fußball

Donnerstag, 31. Januar 2019 - 15:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Dortmund. Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund schließt einen Wechsel von Shinji Kagawa kurz vor Ende der Transferfrist nicht aus. Nach dem gescheiterten Wechsel zur AS Monaco könnte der 29 Jahre alte Japaner dem Vernehmen nach in die Türkei zum Spitzenclub Besiktas Istanbul transferiert werden. Im Gespräch ist ein Leihgeschäft bis zum Saisonende. „Er war heute nicht beim Training. Wir haben ihn freigestellt, um abschließende Gespräche zu führen. Ich kann aber noch kein Ergebnis mitteilen“, sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc am Donnerstag.

Dortmunds Shinji Kagawa im Trainingslager. Foto: David Inderlied/Archiv

Fix ist dagegen, dass Dženis Burnić bis zum Sommer an den Zweitligisten Dynamo Dresden verliehen wird. Der 20 Jahre alte Defensivspieler, der in Dortmund noch einen Vertrag bis 2020 besitzt, soll bei den Sachsen Spielpraxis sammeln. Auch von Jeremy Toljan könnte sich der Bundesliga-Spitzenreiter vorübergehend trennen. Der Außenverteidiger ist bei Celtic Glasgow im Gespräch. „In einigen Ländern schließt das Transferfenster um 0.00 Uhr. Wir führen noch das ein oder andere Gespräch“, sagte Zorc, der weitere Zugänge aber ausschloss.

Bei Eintracht Frankfurt am Samstag (15.30 Uhr/Sky) will der BVB nichts von seinem Vorsprung auf Verfolger FC Bayern einbüßen, hat aber eine schwere Aufgabe zu bewältigen. Unsicher ist zudem noch der Einsatz von Lukasz Piszczek (Fußverletzung). „Er ist falsch aufgekommen und hat ein paar Probleme. Ich kann noch nicht sagen, ob er spielen wird“, sagte BVB-Coach Lucien Favre.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.