NRW

Baby in Auto eingeschlossen: Feuerwehr als Retter

Notfälle

Donnerstag, 6. Mai 2021 - 22:12 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Mönchengladbach. Die Feuerwehr in Mönchengladbach hat am Donnerstag ein drei Monate altes Baby aus einem Auto befreit. Die Mutter hatte den Notruf gewählt, weil sich der Wagen verriegelt hatte, nachdem sie ausgestiegen war. Ihre Tasche und beide Schlüssel befanden sich ebenfalls im Auto, wie die Feuerwehr mitteilte. Nachbarn und Passanten hätten sich um die „sichtlich aufgelöste“ Mutter gekümmert, bis die Einsatzkräfte eintrafen. Diese entfernten vorsichtig ein Seitenfenster und öffneten die Tür. Das Baby wurde kurz von einem Notarzt der Feuerwehr untersucht und konnte schließlich wohlbehalten in die Obhut der Mutter übergeben werden.

Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leuchtet. Foto: Stefan Puchner/dpa/Archivbild

© dpa-infocom, dpa:210506-99-498869/2

Ihr Kommentar zum Thema

Baby in Auto eingeschlossen: Feuerwehr als Retter

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha