Baby nach mutmaßlicher Misshandlung tot: Vater in U-Haft

dpa Düsseldorf. Ein fünf Monate altes Baby ist nach der mutmaßlichen Misshandlung durch den Vater gestorben. Wie die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft am Freitag auf Anfrage bestätigte, erlag das Kind im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Gegen den Vater des Kindes war bereits am Donnerstag Haftbefehl erlassen worden. Der Deutsche sitzt weiter wegen des Verdachts eines Tötungsdelikts in Untersuchungshaft, hat aber laut Staatsanwaltschaft die Tat nicht gestanden.

Baby nach mutmaßlicher Misshandlung tot: Vater in U-Haft

Obduktionsinstrumente und Zubehör liegen auf einem Tisch. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Eine Obduktion des Kindes soll nun die Todesursache klären. Über das Geschlecht des Säuglings und das Alter des Vaters wollte die Staatsanwaltschaft keine Angaben machen. Die Ermittlungen dauerten noch an.

Die Eltern hatten das Baby am Dienstag mit lebensgefährlichen Verletzungen in die Düsseldorfer Uni-Klinik gebracht. Dort kam den Ärzten der Verdacht, dass der Säugling misshandelt worden war.

© dpa-infocom, dpa:210528-99-776002/2