Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Babyleiche versteckt: Prozess gegen Ex-Freund der Mutter

Prozesse

Freitag, 14. Februar 2020 - 01:59 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln. Eine Frau bringt nachts alleine auf einem Flughafen-WC einen Jungen zur Welt und tötet ihn. Ihr damaliger Freund soll die Babyleiche versteckt haben. Nun steht er wegen versuchter Strafvereitelung vor Gericht.

Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand. Foto: David Ebener/Archiv

Eine junge Frau tötet ihr neugeborenes Baby - und ihr Ex-Freund soll die Leiche versteckt haben, um die Tat zu verschleiern: Vor dem Kölner Amtsgericht beginnt heute (11.00 Uhr) der Prozess gegen den Mann wegen versuchter Strafvereitelung.

Das Landgericht hatte die Mutter des Jungen 2017 wegen Totschlags zu vier Jahren Gefängnis verurteilt. Demnach hatte die Frau 2016 auf einer Toilette des Flughafens Köln/Bonn einen gesunden Sohn zur Welt gebracht und ihn anschließend erstickt. Die Leiche steckte sie laut Urteil in einen Turnbeutel und übergab diesen ihrem damaligen Freund, der nun angeklagt ist.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem heute 29-jährigen Deutschen vor, den Beutel mit dem toten Baby unter einem Bett und hinter einem Koffer in der Wohngemeinschaft der Frau versteckt zu haben. Laut Anklage wollte er so die Tat seiner Freundin verschleiern.

Ihr Kommentar zum Thema

Babyleiche versteckt: Prozess gegen Ex-Freund der Mutter

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha