Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

„Bad Bank“ baut WestLB-Altlasten ab: negatives Ergebnis 2019

Banken

Montag, 27. April 2020 - 15:30 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Die für die Altlasten der zerschlagenen WestLB zuständige „Bad Bank“ hat 2019 anders als in den Vorjahren ein negatives Jahresergebnis verbucht. Mit minus 2,7 Millionen Euro lag es unter dem Vorjahreswert (plus 2,6 Millionen Euro), wie aus einer Mitteilung der Ersten Abwicklungsanstalt (EAA) von Montag hervorgeht. Ein Minus war allerdings bereits prognostiziert worden. „Das leicht negative Jahresergebnis 2019 ist insoweit nicht überraschend und kein Anzeichen veränderter Rahmenbedingungen oder Risiken bei der Abwicklung der ehemaligen WestLB“, sagte EAA-Vorstand Horst Küpker. Mit fortschreitendem Abbau schrumpfe das zinstragende Geschäft.

Nach Angaben der EAA wurden zum Jahresabschluss gut 90 Prozent der übertragenen Finanzprodukte der WestLB reduziert. Die EAA war 2009 gegründet worden, um faule Kredite und andere riskante Posten der wankenden WestLB zu übernehmen. Sie soll die Altlasten bestmöglich abbauen, möglichst ohne zusätzliche Finanzspritzen zu benötigen. Von den übernommenen Krediten und Wertpapieren waren Ende 2019 noch rund 14,9 Milliarden Euro übrig, das sind 18 Prozent weniger als im Jahr zuvor. Der Bestand sei kleiner als ursprünglich geplant. Zugleich seien die Reserven der EAA höher als für diesen Zeitpunkt erwartet. Der Risikopuffer belief sich Ende 2019 auf rund 1,7 Milliarden Euro.

Im laufenden Geschäftsjahr 2020 will die „Bad Bank“ den Risikoabbau zusätzlich beschleunigen. Dazu sei Ende 2019 ein Bündel an Maßnahmen eingeleitet worden. Es lasse sich derzeit noch nicht abschätzen, wie wie stark die Corona-Pandemie die weitere Abwicklung beeinträchtigen könnte. „Wir merken in der Corona-Krise Auswirkungen, die sind aber sehr überschaubar“, sagte eine EAA-Sprecherin auf Nachfrage. Die EAA besitze kaum noch Unternehmenskredite und -anleihen. Im Bestand befänden sich noch Projektfinanzierungen im Bereich Infrastruktur, zu dem beispielsweise Häfen und Flughäfen gehören. Im Rahmen der Restrukturierung seien hier aber bereits Wertberichtigungen erfolgt.

Ihr Kommentar zum Thema

„Bad Bank“ baut WestLB-Altlasten ab: negatives Ergebnis 2019

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha