NRW

Bahnhof Unna: Entwarnung nach Fund verdächtiger Gegenstände

Bahn

Mittwoch, 7. August 2019 - 09:33 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Unna. Wegen verdächtiger Gegenstände auf dem Bahnsteig ist der Zugverkehr in Unna am Mittwochmorgen stundenlang unterbrochen worden. Entschärfer der Bundespolizei rückten aus und konnten kurz darauf Entwarnung geben: „Gegenstände haben sich als ungefährlich herausgestellt“, twitterte die Polizei Unna am Morgen. Zuvor waren zwei Gegenstände gefunden und der Bahnverkehr unterbrochen worden. Eine Polizeisprecherin bestätigte Informationen des „Westfälischen Anzeigers“, wonach es sich ersten Informationen zufolge um eine Gasflasche und ein Gepäckstück gehandelt habe.

Nach Angaben der Deutschen Bahn NRW war der Zugverkehr zwischen 6.30 Uhr und 8.45 Uhr unterbrochen. Betroffen seien insgesamt etwa zehn Züge des RB54 Unna-Fröndenberg und der S4 Dortmund-Unna gewesen. Ein Busersatzverkehr sei nicht möglich gewesen, weil auch der Bahnhofsvorplatz gesperrt gewesen war, sagte ein Bahnsprecher.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.