NRW

Banner mit falscher Warnung vor Terror: Bahnhof in Bielefeld

Kriminalität

Sonntag, 15. November 2020 - 16:12 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Bielefeld. Der Staatsschutz ermittelt gegen zwei Männer, die am Bahnhof in Bielefeld ein Banner mit einer falschen Warnung vor islamistischem Terror aufgehängt haben sollen. Auf dem Plakat hieß es, die Bundesregierung warne vor erhöhter islamistischer Terrorgefahr und das Betreten des Bahnhofs erfolge auf eigene Gefahr. Die beiden Tatverdächtigen waren in der Nacht zu Samstag einer Polizeistreife aufgefallen, weil sie sich nahe einer Einrüstung am Bahnhof aufhielten, an der das Plakat befestigt war, wie die Polizei mitteilt.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiautos. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild

Die 21 und 22 Jahre alten Männer flüchteten zunächst, konnten aber gefasst werden und gaben zu, das Banner aufgehängt zu haben. Motiv und Hintergründe seien noch unklar, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Ob die beiden Verdächtigen einer politischen Gruppierung zuzuordnen sind, wurde nicht gesagt. Feuerwehrleute entfernten das Plakat. Zuerst hatte das „Westfalen-Blatt“ berichtet.

Ihr Kommentar zum Thema

Banner mit falscher Warnung vor Terror: Bahnhof in Bielefeld

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha