NRW

Bau von Wohngebäuden in NRW um 2,3 Prozent teurer geworden

Bau

Mittwoch, 14. April 2021 - 12:37 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Dortmund. Der Bau von Wohngebäuden in Nordrhein-Westfalen hat sich innerhalb eines Jahres um 2,3 Prozent verteuert. Das hat das Statistische Landesamt beim Vergleich der Kosten im Februar 2021 mit denen zwölf Monate zuvor ermittelt. Gegenüber der vorangegangenen Untersuchung vom November 2020 habe es einen Preisanstieg von 3,7 Prozent gegeben, teilten die Statistiker am Mittwoch mit. Grund sei die inzwischen wieder auf den alten Satz von 19 Prozent erhöhte Mehrwertsteuer. Wäre der abgesenkte Steuersatz beibehalten worden, hätte der Anstieg rein rechnerisch 1,1 Prozent betragen.

© dpa-infocom, dpa:210414-99-199697/2

Ihr Kommentar zum Thema

Bau von Wohngebäuden in NRW um 2,3 Prozent teurer geworden

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha