Bauernhofbrand in Marl nach 20 Stunden gelöscht

dpa/lnw Marl.

Bauernhofbrand in Marl nach 20 Stunden gelöscht

Ein Fahrzeug der Feuerwehr. Foto: Daniel Bockwoldt/Archiv

Nach einem etwa 20 Stunden langen Einsatz hat die Feuerwehr am Samstag in Marl einen Bauernhofbrand gelöscht. Das Feuer auf einem Hof nahe der A 52 war am Freitagabend aus bislang ungeklärter Ursache ausgebrochen. Vor allem das Beseitigen der vielen Glutnester hätte den Einsatz in die Länge gezogen, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Die Einsatzkräfte waren mit einem Großaufgebot angerückt, da das Feuer sich auszubreiten drohte. Außerdem bestand kurzzeitig Explosionsgefahr, da sich mehrere Gasbehälter in dem brennenden Gebäude befanden. Es wurden keine Menschen verletzt - und auch keine Tiere. Das Gebäude brannte fast vollständig herunter. Die Brandursache ist bislang unklar. Die Polizei ermittelt.