Baum über Schalke-Zeit: „Nicht letztes Kapitel“

dpa Gelsenkirchen. Trainer Manuel Baum blickt ohne Groll auf seine erfolglose Zeit beim Bundesliga-Schusslicht FC Schalke 04 zurück. „Es hat mir sehr viel Freude gemacht, für Schalke zu arbeiten. Es war ein spannendes Kapitel. Man hat sehr viel Erfahrung mitnehmen können“, sagte Baum, der am Sonntag erstmals wieder als Sky-Experte tätig war, und sprach von einer „unfassbar intensiven Zeit“. Der gebürtige Landshuter will zukünftig wieder als Trainer arbeiten: „Ich bin mir sicher, das war nicht das letzte Kapitel in meinem Trainerbuch.“

Baum über Schalke-Zeit: „Nicht letztes Kapitel“

Manuel Baum. Foto: Marius Becker/dpa/Archivbild

Baum hatte den Traditionsclub nach dem zweiten Spieltag von David Wagner übernommen, aber nicht stabilisieren können. Nach nur vier Punkten in zehn Liga-Spielen trennten sich die Königsblauen wieder von dem Coach. „Ich war nach wie vor überzeugt, dass wir das hinkriegen. Irgendwann ist die Geduld zu Ende gegangen“, sagte Baum rückblickend. Trotzdem hofft der 41-Jährige, dass Schalke noch die Rettung schafft: „Ich wünsche Schalke den Klassenerhalt. Die Fans und Mitarbeiter hätten es verdient, dass Schalke in der nächsten Saison 1. Liga spielt.“

© dpa-infocom, dpa:210214-99-437784/2