NRW

Baumgart über Pyro beim Fußball: „Umdenken“ muss stattfinden

Dienstag, 29. November 2022 - 11:01 Uhr

von dpa

© Soeren Stache/dpa

Die Vereine müssen wegen Pyrotechnik immer wieder Geldstrafen zahlen. Zuletzt hatte das Bundesgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zwei hohe Strafen gegen den 1. FC Köln mit einer Gesamthöhe von 177.200 Euro bestätigt.

Aus Baumgarts Sicht bringen solche Strafen wenig. „Die Jungs werden – gerade auch in Köln – nicht aufhören. Sie leben Ihre Kultur aus. Und Geldstrafen haben noch keine Pyro-Fackel verhindert.“ Einen konkreten Vorschlag, was man ändern könnte, machte Baumgart nicht.

Karte

Im Jahr 2020 hatte es beim Zweitliga-Spiel des Hamburger SV gegen den Karlsruher SC einen genehmigten Pyro-Test gegeben. Damals hatten Fans vor dem Spiel Rauchtöpfe gezündet.


Die Kommentarfunktionalität wurde für diesen Artikel deaktiviert.

Der VfL Bochum hat Stürmer Lys Mousset verliehen. Der 26-Jährige wechselt zum französischen Fußball-Zweitligisten Olympique Nîmes. Das teilte der Bundesligist am späten Dienstagabend mit. „Wir wünschen Lys Mousset, dass er sich bei Olympique Nîmes durchsetzen kann und auf Spielzeit kommt“, sagte Bochums Sport-Geschäftsführer Patrick Fabian. In Bochum kam Mousset, der erst im Sommer verpflichtet worden war, nicht zum Einsatz.