NRW

Bayer-Clubchef Carro: Wir können es mit den Bayern aufnehmen

Fußball

Dienstag, 29. Dezember 2020 - 18:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Bayer Leverkusens Clubchef Fernando Carro fühlt sich von der 1:2-Niederlage seiner Mannschaft im Topspiel gegen den FC Bayern eher motiviert für den Titelkampf in der Fußball-Bundesliga. „Natürlich sind die Bayern der scheinbar übermächtige Gegner - aber wir wollen und können es mit ihnen aufnehmen“, sagte der Geschäftsführer der Werkself in einem Sport1-Interview. Bayer ist mit zwei Punkten Rückstand auf den Tabellenführer aus München in die kurze Weihnachtspause gegangen.

Bayer Leverkusens Clubchef Fernando Carro nimmt an einer Pressekonferenz teil. Foto: Marius Becker/dpa/Archivbild

„Die Niederlage war sehr bitter. Wir waren über weite Strecken die spielbestimmende Mannschaft“, sagte Carro. „Mir liegt diese Niederlage immer noch im Magen.“ Doppel-Torschütze Robert Lewandowski, der in letzter Minute den Siegtreffer erzielte, habe wieder mal den Unterschied gemacht. „Lewandowski ist ein unglaublicher Spieler und völlig zurecht zum Weltfußballer gewählt worden. Es war aber nicht nur er. Wir haben ihm mit individuellen Fehlern diese beiden Tore ermöglicht“, kritisierte Carro.

„Wenn man nur ein Spiel verloren hat, kann man nicht unzufrieden sein. Unzufrieden wäre ich, wenn wir am Ende der Hinrunde, die ja noch vier Spiele hat, 28 Punkte hätten“, meinte der 56-Jährige und kündigte an: „Wir wollen unbedingt aus den vier anstehenden Spielen die maximale Punktausbeute holen.“

Das Etikett des ewigen Zweiten („Vizekusen“) „interessiert mich überhaupt nicht“, meinte der Clubchef. „Wir müssen uns in vielen Punkten sicherlich noch weiterentwickeln. Dazu gehört auch, in den entscheidenden Spielen bis zur letzten Sekunde voll da zu sein.“

Ihr Kommentar zum Thema

Bayer-Clubchef Carro: Wir können es mit den Bayern aufnehmen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha